Mortuos Plango, Vivos Voco by Jonathan Harvey. An aural score, analysis and discussion.

John Palmer

Vision Edition, 2018
008-MA, 009-MP, 0010-MP
John Palmer
ISMN: 979-0-9002315-4-3, 979-0-9002315-5-0
ISBN: 978-0-9931761-3-5

 


Buy Here

Dieses Set – bestehend aus drei miteinander verbundenen Heften – umfasst ein Buch mit einer eingehenden Analyse und kritischen Diskussion von Mortuos Plango, Vivos Voco, eine Hörpartitur und eine Arbeitspartitur mit Lückentext für den Unterricht. Lehrer, die die Arbeitspartitur für Analyse-, Gehörbildung- und Klangwahrnehmung verwenden möchten, können entweder ein kleines Klassenpaket mit dem Buch, der Hörpartitur und 12 Arbeitspartituren oder ein größeres Klassenpaket mit dem Buch, der Hörpartitur und 20 Arbeitspartituren erwerben.

Begutachtungen:

„Ich denke, daß John Palmer mit diesem Projekt  etwas Einzigartiges geschaffen hat. Neben einem umfassenden Essay, der Harveys Werk sinnvoll in eine Reihe musikalischer, technologischer und sozialer Kontexte einfügt, enthält es die sachkundigste, präziseste und aufschlussreichste Post-facto-Hörpartitur. Das allein wäre schon bewundernswert; aber mit den von Palmer vorgeschlagenen Lehr- und Lernanregungen (einschließlich spektrale Wahrnehmung, Gehörbildung und ästhetisches Engagement) stellt das Projekt einen der ehrgeizigsten und praktischsten Versuche dar, die ich im Detail zu nennen weiß, wie eine solche Musik aus ihren klanglichen Materialien künstlerische Bedeutung gewinnt und verstärkt. Harveys Werk ist heute ein anerkanntes Meisterwerk. Palmer hat die Gründe für seine Exzellenz greifbar und assimilierbar gemacht.“

Martin Butler, Professor of Music, University of Sussex, UK.

 

„Ich finde, dass viele gute Ideen sehr eindeutig ausgedrückt wurden. Palmers Arbeit ist eine unschätzbare Ergänzung der kritischen Schriften, die mit konkreten Aspekten zu auf Tonhöhenstrukturen basierenden spektralen Stücken, aufwarten.

Kevin Austin, Professor in Electroacoustic Studies, Concordia University, Montreal, Canada.

 

„Diese neue Untersuchung des frühen IRCAM-Klassikers von Jonathan Harvey, Mortuos Plango, Vivos Voco, bietet viele Einblicke in das Denken und die musikalischen Interessen des Komponisten. Der Text diskutiert die komplexen spektralen Transformationen, die mit Software erreicht wurden, die zu diesem Zeitpunkt noch lange nicht ausgereift war, und die begleitende Hörpartitur legt die Details der Elemente des Stücks dar. Der Autor hat diese Arbeit auch als Grundlage für einige faszinierende und wichtige Übungen zum Gehörbildung und zur Klangwahrnehmung verwendet – alle im Rahmen seines eigenen Unterrichts getestet. Faszinierendes Zeug!“

Jonty Harrison, Emeritus Professor of Composition & Electroacoustic Music, University of Birmingham, UK.

 

„Dies ist eine ausgezeichnete und nützliche Analyse für alle, die Mortuos Plango, Vivos Voco, gehört haben. Palmer hat einige der Geheimnisse dieses Werkes aufgedeckt und seine Hörpartituren sind eine Freude für die Augen, die den Ohren und dem Verstand des Lesers / Hörers helfen. Wie Stockhausens Gesang der Junglinge, beeindruckt Harveys Werk gerade deshalb, weil es die menschliche Stimme befragt – obgleich die Stimme eines Kindes und nicht eines Erwachsenen. Das ist ziemlich aufschlussreich. Seit ich die beiden Werke zum ersten Mal gehört habe, bin ich neugierig geworden: Wie wird das erreicht? Warum bin ich berührt? Was erkenne ich als vertraut und was ist neu in diesem Werk? In seinem inspirierenden Buch schlägt John Palmer überzeugende Beweise für Antworten auf diese Fragen zu Jonathan Harveys Musik und darüber hinaus vor.“

Paul Alan Barker, Professor of Music Theatre, Royal Central School of Speech and Drama, London, UK.

 

„John Palmer hat die endgültige Analyse von Harveys ikonischen elektroakustischen Werk vorgenommen: eine aufschlussreiche und zutreffende Hommage an einen wundervollen Komponisten.“

Sam Hayden, Professor of Composition, Trinity Laban Conservatoire of Music and Dance, London, UK.

 

Part 1: Analysis and discussion (book)-  ISBN 978-0-9931761-3-5

Part 2: An aural score  –  ISMN979-0-9002315-4-3

Part 3: A workscore – ISMN 979-0-9002315-5-0